Gau-Böller Treffen 2016

300-jährige Böllertradition in Rain

Anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Böllergruppe der Königlich privilegierten Schützengesellschaft Rain wurde dieses Jahr das 2. Gau-Böllertreffen in Rain abgehalten.

Aus diesem Grunde wurde auch im Stadtarchiv nachgeforscht. Dort gibt es einen Auszahlungsbeleg von 1715:

 

„Gegeben….den Reitern 2 Kreutzer für das Jahr anschießen.“

 

Offen bleibt ob es sich dabei um Neujahr, das Kirchenjahr oder das Patronats-Jahr handelt. Jedenfalls belegt es schriftlich, dass bereits vor 301 Jahren im Auftrag der Stadt geböllert wurde. Die Urkunde ist nicht im allerbesten Zustand,da es sich „nur“ um einen Haushaltsbeleg handelt.

 

Deutlich besser erhalten ist ein Ratsprotokoll von 1514:

 

„….doch seien jetzo etliche Untermark von der von Rain Büchsen-Schützen –Schießmauer bis hinüber gegen ihre Gemeinde….“

 

Dieses Schriftstück belegt indirekt das Bestehen eines Schießwesens und der dazu gehörigen Schießstätte für das Jahr 1514 also 96 Jahre eher als das im Namen der Schützengesellschaft genannte 1610. Die Selbstverständlichkeit wie diese Adresse genannt wird, weist darauf hin, dass es das Schützenwesen davor bereits seit längerem in unserer Stadt gegeben hat.

 

So fanden sich am Samstag den 16. Juli 2016 etwa 200 Böllerschützen zusammen, darunter vier Standböller und 17 Kanonen, von denen wiederum zwei von Frauen bedient wurden. Nicht nur die Gau-Böllervereine sondern auch mehrere befreundete Vereine mit denen zusammen wir gerne das Brauchtum pflegen, haben uns die Referenz erwiesen. Insgesamt ein sehr schönes und gelungenes Fest; einziger Wermutstropfen die Schnaken , die dieses Jahr besonders arg waren.

Hutabzeichen können noch bestellt werden bei Angelika Kefer unter 09090 - 1063       oder
adalbert.kefer@t-online.de

6 € / Stk + Versandkosten